da ist ein/e ganz wichtige(r) Freund/in von dir, die/den du unglaublich lieb hast und schätzt. aber du kannst dich an momente erinnern in denen du dich schlecht behandelt gefühlt hast oder in denen ihr im streit wart in denen du eventuell auch etwas falsch gemacht hast. zumindest kannst du das, wenn du ihn/sie schon lange kennst

in meiner situation ist es eine freundin, die ich sehr schätze und lieb habe und der ich vertraue. und mit der ich schon viele tolle sachen erlebt habe, einen Blog führe – ja! diesen. – und mit der ich natürlich auch schon streit hatte.

in einer solchen situation, in einer situation in der man sich an einen streit erinnert, der schon lange zurück liegt, gibt es drei möglichkeiten – in meinem falle vier.

die 1. möglichkeit: der streit ist schnee von gestern, wir haben beide etwas falsch gemacht und uns vertragen, alles ist vergessen.

S  T  O  P  !

vergessen bedeutet man kann sich daran erinnern aber es ist einem egal, denn es ist ja schließlich geklärt und es war sowieso nicht so schlimm.

möglichkeit 2:  man hatte streit, redet eine weile nicht, aber kurz darauf ist alles (ohne reden) wieder beim alten.

möglichkeit 3: man hatte streit und redet dannach nie wieder ein wort.

in meinem fall trifft keine dieser möglichkeiten zu.

wohl am ehesten das erste aber es ist es nicht genau, denn vergessen im sinne der oben genannten definition habe ich es nicht.

aber es ist so (die 4. möglichkeit) :

der streit ist 2 jahre her. 2 jahre ist eine lange zeit. eine zeit in der man entweder gar nicht miteinander geredet hat, oder in der alles wie zuvor war.

alles war wie vorher !

alles IST wie vorher.

nur leider wurde ich heute an diesen streit erinnert und sie fragte  was ich denn meine.

denn ich wurde daran erinnert weil mir etwas an den kopf geworfen wurde, was ziemlich gemein war. und noch dazu nicht stimmt, aber das ist ansichtssache.

noch dazu sehe ich eine weitere person die mich daran erinnert.

ich erinnere mich also an diesen streit, genauso wie man sich an alles erinnert. genauso wie man sich an etwas schönes, lustiges, trauriges einnern kann. genauso wie man sich eben an etwas, was passiert ist erinnern kann.

ich bekomme also keine wutgefühle sondern erinnere mich, dass ich wütend war. so wütend, dass ich weinte und so weiter und so fort.

ich erinnere mich daran und bemerke, wie ich aufgrund des miesen kommentars wütend werde.

wieder S  T  O  P  !

die r. von damals war wütend wegen der situation von damals. die r. von heute erinnert sich daran, fühlt sich gleichzeitig angegriffen von heute, dem jetzt, dem hier und jetzt.

und weil ich nicht wieder über den streit von damals reden will, sage ich es aber doch, denn sie will wissen an was ich denke.

ich sage nein, sage es dann aber doch.

und bekomme dann wieder und wieder an den kopf geworfen wie nachtragend ich doch sei, dass man mich ja nicht verstehen kann und so weiter.

ich fühle mich also wider angegriffen obwohl ich es doch nicht sagen wollte.

und nur weil man in so einer ”doppel-wut-situation” seine gefühle nicht in die richtige zeit einordnen kann, ist man nicht immernoch 2 jahre lang wütend durch die welt gerannt.

 

was ich also sagen will:

 

wäre ich sauer wegen dieser situation von vor 2 jahren , wäre ich nicht die 2 jahre dich besuchen gekommen als du krank warst, wäre nicht nach nürnberg gefahren, würde dich nicht so unglaublich lieb haben und schätzen als wunderbare freundin. wäre ich 2 jahre lang suaer gewesen wegen dieser situation wäre möglichkeit 3 eingetreten.

und ja natürlich habe ich das vergessen. ich habe nicht daran gedacht keinen einzigen moment außer vlt. zusammengerechnet eine halbe stunde. und natürlich werde ich wütend wenn ich daran denke, denn damals war ich wütend und wenn ich an etwas denke dann denke ich auch daran wie es mir ging.

und wenn dann noch ein kommentar kommt wird man im JETZT wütend, wird dann an diese situation erinnert und erinnert sich an die wut. und wird doppeöt wütend. aber ich trage dir doch diese situatuion nicht 2 jahre lang nach. wenn ich mich an sie erinnere werde ich auf die c. von damals, von dieser situation wütend, und da das nunmal die selbe person im sinne von existenz wie heute ist, kommen die gefühle hoch. aber ich bin doch nicht 2 jahre sauer.

c. hast du in diesen 2 jahren gemerkt dass ich sauer auf ich bin, deshalb ? nein.

denn ich habe dich lieb und ich hoffe du verstehst das jetzt ein bisschen mehr.

Advertisements